Wirtschaftspädagogik studieren

wirtschaftspaedagogik-fernstudium

Wirtschaftspädagogen sind im weitesten Sinne BWLer. Falls Dich diese Bezeichnung abschreckt – keine Angst! Es handelt sich natürlich nicht um einen klassischen BWL-Studiengang. Vielmehr gehören Sozialpädagogen aus dem Bereich Wirtschaft zu den Menschen, welche sich zwar im Bereich Wirtschaft sehr gut auskennen, bei welchen aber vor allem die sozialen Kompetenzen ausgeprägt sind. Der fachliche Fokus liegt auf der Betriebs- bzw. Volkswirtschaftslehre.

Wenn Du eine Sozialwissenschaft mit einem umfangreichen Anwendungsbezug studieren möchtest, könnte Wirtschaftspädagogik also genau das richtige Studium für Dich sein.

Alle Hochschulen auf einen Blick

5 (100%) 1 vote

1333 Studiengänge werden durchsucht..





Diese Voraussetzungen sind im Wirtschaftspädagogik Studium Pflicht

Um Dich für den Studiengang zu qualifizieren, musst Du entweder eine Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife abgeschlossen haben. In der Regel fordern die Institute zudem einen Numerus Clausus, der von Schule zu Schule und Jahr zu Jahr unterschiedlich ist. Nicht selten musst Du diverse Auswahlverfahren durchlaufen, um für einen Studienplatz berücksichtigt zu werden. Neben dem Verfassen eines anständigen Motivationsschreibens kann zudem ein Auswahlgespräch mit den Dozenten oder eine schriftliche Prüfung auf Dich zukommen.

Außerdem solltest Du sehr gute Skills in den Fächern Englisch und Mathe mitbringen – bei einem Studiengang mit BWL-Anteil eigentlich klar, oder? Sofern Du auf Lehramt studieren möchtest und in Folge dessen eine Fremdsprache als Nebenfach wählst, solltest Du diese Sprache möglichst von vornherein beherrschen. Ein umfassendes Grundwissen in den Bereichen Wirtschaft sowie Politik ist in jedem Fall von Vorteil.

Studium der Wirtschaftspädagogik auch ohne Abitur?

Eine Chance auf einen der begehrten Studienplätze hast Du auch ohne die Allgemeine Fachhochschulreife. Das Fachabitur reicht völlig aus. Allerdings kannst Du mit diesem Abschluss nicht an jeder Universität studieren. Vorab solltest Du Dich daher über die spezifischen Zulassungsvoraussetzungen der Hochschulen informieren.

Wie steht es um den NC im Wirtschaftspädagogik Studium?

Da der Numerus Clausus in allen Studiengängen jedes Semester schwankt, kann man das nicht genau voraussagen. Allerdings liefern die erforderlichen Abiturnoten aus den vergangenen Semestern einen guten Anhaltspunkt. Während in Dresden bei einer Wartezeit von durchschnittlich 8 Semestern zum Wintersemester ein NC von 2,7 verlangt wird, genügt in Duisburg eine Abschlussnote von 3,4. In Frankfurt, Saarbrücken und Leipzig wird es etwas härter mit einem geforderten NC zwischen 2,1 und 2,3.

Dir mögen die Mindestnoten im ersten Moment noch recht human vorkommen und das stimmt theoretisch auch. Immerhin gibt es in Deutschland genügend Studiengänge, welche mindestens eine 1 vor dem Komma fordern. Trotzdem solltest Du Dich von den vermeintlich “seichten” Bedingungen nicht täuschen lassen.

Wer die geforderten Mindestnoten erreicht, wird noch lange nicht automatisch angenommen. Je nach Anzahl der Bewerber muss man bei einer mittelprächtigen Note einige Semester lang warten, bis man endlich den ersehnten Studienplatz bekommt. Im Extremfall ziehen Jahre ins Land, während Du geduldig auf Deinen Platz an einer der Hochschulen wartest.

Diese Kosten erwarten Dich im Wirtschaftspädagogik Studium

Jedes Semester werden Studiengebühren, an der Uni Duisburg beispielsweise mit “Sozial- und Studierendenschaftsbeitrag” bezeichnet, von rund 300 Euro fällig. Nicht gerade eine kleine Summe, auf den Monat gerechnet aber durchaus auch von einem “armen” Studenten zu stemmen. Bei manchen Hochschulen ist die Gebühr für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in diesem Betrag bereits enthalten. Sollte das nicht der Fall sein, musst Du die Fahrtkosten gesondert einkalkulieren. Gleiches gilt natürlich für Spritkosten, sofern Du mit dem Auto zur Hochschule fahren möchtest.
Sollte das Institut Deiner Wahl so weit entfernt von Deinem Wohnort sein, dass sich die tägliche Anfahrt nicht lohnt, wird zudem Miete fällig. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie viel Luxus er in seiner Studentenbleibe benötigt. Sofern Du nicht mehr zu Haus wohnst, lohnt sich ein Umzug auf jeden Fall. Das ist natürlich nur dann möglich, wenn Du nicht beruflich eingebunden bist.

Tipp: Wirtschaftspädagogik im Master an der Allensbacher Hochschule

Wirtschaftspädagogik-studieren

Besonders dann, wenn Du gerne beruflich in Richtung Lehramt gehen willst, ist die Allensbach University eine sehr gute Option. Im Fernstudium zu lernen bedeutet viel Flexibilität, weniger finanzielle Einbußen und jede Menge Freiheit. Im Fernstudium “M.A. Wirtschaftspädagogik” kannst Du auch als Quereinsteiger den ersten Schritt in Richtung des beruflichen Aufstiegs wagen. Statt einer Vorlesung vor Ort besuchst Du ganz bequem die Online-Vorlesungen, welche von der Allensbacher Hochschule angeboten werden.

Da keine Pflicht zur Präsenz besteht, kannst Du Dir Lerninhalte flexibel nach Feierabend aneignen. Auf diese Weise lassen sich Beruf, Freizeit und Studium optimal miteinander verbinden. Aufgrund der verschiedenen Prüfungszentren bist Du auch hinsichtlich der Prüfungsmöglichkeiten flexibel.

Auch interessant